Stenodactylus sthenodactylus

Die Heimat dieser 9cm (die Männchen bleiben deutlich kleiner...dazu später mehr) großen Geckos erstreckt sich über Nordafrika, Saudi-Arabien und Israel.

Es sind wunderschöne, leicht zu pflegende Terrarienbewohner.

Das besondere an ihnen ist mit Sicherheit, die Möglichkeit mehrere Männchen zusammenzuhalten!

So pflege auch ich eine Gruppe von 2 Männchen und 3 Weibchen. Auch in ihrem natürlichen Habitat leben Die Dünnfingergeckos in kleinen Gruppen.

Eine Gruppe von bspw. 1 Männchen und 5 Weibchen läßt sich gut in einem Terrarium mit den Maßen 60cmx40cmx40cm pflegen.

Sollte man in seiner Gruppe 2 Männchen haben, ist es natürlich trotzdem wichtig das ganze zu beobachten. Allerdings kann ich bis jetzt nur positives berichten und auch eine Menge Terrianer haben mit dieser Zuasammenstellung keine Probleme.

Als Bodengrund empfehle ich ein Sand/Lehm Gemisch. So bleiben die Tunnel und Höhlen die sich die 'Stenos' buddeln besser erhalten und sind stabiler.

Sie haben bei mir noch eine Ecke Im Terrarium die ich wie einen Sandkasten abgetrennt habe. Hier habe ich Calctrat Sand drin. Im Prinzip ganz extrem Fein gemahlener Muschelkalk. Diesen Spielplatz suchen sie nachts sehr gerne auf und wühlen drin rum. Ich hoffe sie nutzen ihn auch als Eiablageplatz. In ihren selbstgebauten Tunneln lassen sich die Gelege nur sehr schwer entnehmen.

 

Links das Weibchen.......
Links das Weibchen.......

Wie schon am Anfang erwähnt ist der Größenunterschied der Geschlechter sehr deutlich und auch ich bin als ich die Bande gesehen habe richtig erschrocken.....aber das hat alles seine Richtigkeit und die Paarung funktioniert!:-)

 

Wassernapf, Versteckmöglichkeiten und eine kleine Schale mit Sepiaschulp machen die Einrichtung komplett. Bei der Beleuchtung verwende ich momentan nur einen kleinen 20 Watt Halogenstrahler, der aber nur morgens für 2-3 Stunden läuft.

Es sind gierige, kleine Fresser! Bei der Verfütterung von frisch gehäuteten Mehlwürmern schlagen sie richtige Purzelbäume und sie sind auch schnellen Heimchen und Grillen gegenüber, pfeilschnelle und geschickte Jäger! Die Futtertiere sollten nicht zu groß sein und regelmäßig bestäubt werden.

Besonders interessant sind auch ihre 'Zwitscherlaute' die sie bei Störungen oder in der Paarungszeit hören lassen.

Ein wirklich dankbarer Pflegling mit einem großen Verhaltensspektrum!

 

Literaturempfehlung: Der Dünnfingergecko-Stenodactylus sthenodactylus

                                       Jens Rauh-NTV Verlag

 

 

 

Wir sind jetzt auch auf Facebook! Wenn euch die Seite gefällt, dann besucht uns doch mal und werdet unsere Freunde.

Börsentermine:


Aktuell keine Termine