Phelsuma grandis

Posing! Mein gar nicht scheues Weibchen
Posing! Mein gar nicht scheues Weibchen

Der große Madagaskartaggecko ist ein lichtliebender tagaktiver Pflegling.

Die Haltung sollte paarweise erfolgen. Selbst bei 2 Weibchen kann es mitunter zu heftigen Auseinandersetzungen kommen, Hierzu später mehr!

 

Es ist zu bedenken das diese Tiere eine stattliche Größe erreichen. Ein Männchen von 30cm ist zwar eine Seltenheit, aber die meisten erreichen durchaus eine Gesamtlänge von 25cm. Die Weibchen bleiben 2-3cm Kleiner.

Dementsprechend ist das Terrarium zu wählen. Viele erfahrene Züchter verzichten auf eine UV-Beleuchtung und regeln die Vtamin D3 Versorgung über das regelmäßige Bestäuben der Futtertiere. Hier verwende ich Herpetal complete.

Ich habe eine 13 Watt 5% UV Lampe im Terrarium. Hier ist es wichtig sie gut abzusichern, um Verbrennungen zu vermeiden. Ein Reflektor hilft hier schon! Die Fassung und der Schirm erreichen knappe 35 Grad. Meine beiden nutzen das morgens etwas zum aufwärmen und passieren kann bei der Temperatur nichts. Ansonsten empfehle ich die Wärmequelle außen anzubringen. Bei stärkeren Leuchtmitteln (ab 50 Watt) bitte daran denken das beim Glas die Gefahr besteht, daß es sich überhitzt und springt. Deshalb lieber etwas mehr Abstand und die Temperatur auf der Glasfläche kontrollieren.

Der Grandis mag glatte Flächen zum Klettern! Bambusstagen, entrindete und unbehandelte Buchenäste eignen sich hier hervorragend.

 

Neugierig! Einige Exemplare legen ihre Scheu sehr schnell ab!
Neugierig! Einige Exemplare legen ihre Scheu sehr schnell ab!

Die 'Großen Grünen' sind in der Lage große Futtertiere zu bewältigen! Es ist immer wieder ein Erlebnis wenn eine adulte Wüstenheuschrecke so lange 'weichgeklopft' wird bis alles in den Schlund paßt. Ansonsten sind alle handelsüblichen Futtertiere geeignet.

Freunde macht ihr euch auch, wenn ihr 2-3mal pro Woche für einige Stunden Babybrei, Fruchtjoghurt Honig oder Marmelade in einem Napf anbietet.

Aber bitte nicht soviel. Verfettungsgefahr!

Wie gesagt die paarweise Haltung ist anzustreben. Auch ich wollte selbiges tun.

So wie es aussieht habe ich aber jetzt 2 Weibchen. Bis jetzt läuft die Sache seit 3 Monaten gut und die Ladys haben ihr Revier jede für sich abgesteckt.

Allerdings sind manche Männchen regelrechte Spätentwickler und so gebe ich die Hoffnung nicht auf, das es doch noch ein Geckomann ist.

Wie kam das? Nun das Geschlecht war noch nicht einwandfrei an den Präanofemoralporen zu sehen. Ich hab mich dann an der Kopform und der Lage der Augen orientiert.....na ja, jeder kann sich mal irren.

Solange die Geschichte allerdings mit den beiden friedlich abläuft werde ich sie auch nicht mehr trennen.

 

Literaturempfehlung: Der große Madagaskar Taggecko-Phelsuma grandis

                                       Ingo Kober-NTV Verlag

                                       Die Gattung Phelsuma-Pflege und Vermehrung von

                                       Hans Peter Berghof

Wir sind jetzt auch auf Facebook! Wenn euch die Seite gefällt, dann besucht uns doch mal und werdet unsere Freunde.

Börsentermine:


Aktuell keine Termine